Gut informiert

Nachrichten und Berichte Zu den News

Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen Zu den Einrichtungen

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

ARZ Freudenberg – Therapien und Fitnessprogramm individuell abgestimmt

Patienten, die einen Unfall hatten und ihre Körperfunktionen langsam wieder aufbauen möchten oder die Rückenprobleme haben und ein spezielles Training benötigen – sie und viele andere sind im Ambulanten Rehabilitationszentrum der Diakonie in Freudenberg richtig. Auch wer seine Gelenke im Alter beweglich halten möchte, findet bei dem Team von Praxisleiterin Simone Frisch Hilfe. Behandelt werden in der Praxis viele Erkrankungen des Bewegungsapparates, des Nervensystems und Lymphabflussstörungen.

Sechs Räume verteilen sich auf rund 170 Quadratmeter. Hier finden Gerätetraining, Matten- und Koordinationstraining sowie spezielle Behandlungen wie Lymphdrainagen statt. Vor allem während der Behandlungen sollen die Patienten die nötige Ruhe haben, deshalb sind diese Räume von anderen Praxisbereichen abgetrennt. Therapien werden stets individuell mit den Patienten abgestimmt. Dabei orientiert sich das Team an der vom Arzt gestellten Diagnose sowie den verordneten Therapiemaßnahmen und -einheiten. Selbstverständlich werden die jeweiligen Schmerzsymptome berücksichtigt. Die Physiotherapeuten sind nicht nur während der Therapien für die Patienten da, unterstützen sie auch bei Gerätetraining und verschiedenen Übungen.

„Wir möchten jedem Patienten bestmöglich helfen“

Simone Frisch
Praxisleiterin

Kontakt

Telefon: 02734 439477
Telefax: 02734 439488

E-Mail-Kontakt

Postanschrift

Ambulantes Rehazentrum Siegen
Krottorfer Str. 27
57258 Freudenberg


Anfahrt Google Maps

Wer macht was?

Nicht alle vier Praxen bieten die gleichen Leistungen an. Jede hat ihre Besonderheiten und Spezialdisziplinen. Die Übersicht soll helfen, schnell die richtigen Ansprechpartner zu finden.
mehr

Anderen Freude bereiten

Eine Massage, Fango, ein Nordic Walking Kurs oder Rückenschule: nicht nur wer ohnehin schon Beschwerden hat, findet daran Gefallen. Deshalb gibt es Gutscheine zum Verschenken.
mehr

Diakonie in 120 Sekunden

Was verbirgt sich eigentlich hinter der Diakonie in Südwestfalen? In knapp zwei Minuten zeigt unser Imagefilm, warum wir ein Partner für lebenslange Beziehungen sind.
mehr

Pflegeschüler unterstützen Hospiz mit 1455 Euro

Was die Sicherheit der Hospizgäste betrifft – vor allem derer, die unter demenzbedingten Orientierungseinschränkungen leiden – spielen spezielle Schutzsysteme eine enorm wichtige Rolle. Das wissen auch die ehemaligen Pflegeschüler des „Kurses 126“, die in ihrer Pflegeausbildung bei der Diakonie in Südwestfalen zum Teil selbst im Hospiz im Einsatz...

Neues von der Diakonie

Zu einem Gedankenaustausch über aktuelle Themen der stationären, ambulanten und häuslichen Pflege lädt die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) Nordrhein-Westfalen zur Regionalkonferenz h

Eine Geschwulst am Bauch, die sich wieder zurückdrücken lässt ─ Bauchwandbrüche (Hernien) sind nicht ungefährlich. Dabei können innere Organe eingeklemmt oder verdreht sein. Um zu vermeiden, dass sie

Jeden Tag sterben weltweit so viele Menschen an Darmkrebs, als würden täglich drei vollbesetzte Jumbojets abstürzen. Mit geringem Aufwand lässt sich diese Zahl deutlich reduzieren. Das haben drei Medi

Nächste Veranstaltungen

Weiterbildung Palliativ Care

ab 6.11.2017, 9 Uhr Fortbildungszentrum Virchowstraße 13, Siegen Veranstaltungsdetails Zur Veranstaltungsübersicht

Forum Gesundheit

13.7.2017, 19 Uhr Diakonie Klinikum Jung-Stilling Cafeteria Veranstaltungsdetails Zur Veranstaltungsübersicht

Selbstbewertung und Moderationskompetenz

5.7.2017, 9 -16 Uhr Fortbildungszentrum Virchowstraße 13 Veranstaltungsdetails Zur Veranstaltungsübersicht

Möglichkeiten und Grenzen der Labordiagnostik

29.6.2017, 14.30 - 16 Uhr Diakonie Klinikum Jung-Stilling Hörsaal Veranstaltungsdetails Zur Veranstaltungsübersicht
NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111