Gut informiert

Nachrichten und Berichte Zu den News

Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen Zu den Einrichtungen

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

Spezialdisziplinen im ARZ Siegen

Zu den Patienten des ambulanten Rehabilitationszentrums zählen Jugendliche, Erwachsene und Senioren. Nicht dur deren Altersgruppen, sondern auch die Erkrankungen sind vielfältig. Dementsprechend spezialisiert ist das Praxisteam.

Die Spezialdisziplinen

Krankengymnastik

Krankengymnastik

Mit verschiedenen Behandlungsmethoden und Techniken wird die Bewegungsfähigkeit des Patienten gefördert. Hierzu zählen unter anderem eine Gehschule sowie aktivierende oder stabilisierende Übungen. Oft werden unterschiedliche Therapieformen miteinander kombiniert.

Manuelle Therapie

Manuelle Therapie

Durch spezielle Handgriffe werden die Gelenkfunktionen mobilisiert. Ziel ist es, Funktionsstörungen zu behandeln, Bewegungseinschränkungen zu beheben und Schmerzen zu lindern.

Vojta

Vojta

Die Vojta-Therapie zählt zu den neurologischen Behandlungstechniken und kann vom Arzt verschrieben werden. Während der Therapie werden angeborene Bewegungsmuster in bestimmten Ausgangsstellungen über bestimmte Druckpunkte ausgelöst. Diese Bewegungsmuster sind immer wieder abrufbar, weil sie über die Reflexwege ablaufen. Sie optimieren die Gelenkstellung und das Zusammenspiel der Muskulatur. So stehen Ihnen im Therapieverlauf zunehmend mehr gesunde Bewegungsmuster zur Verfügung und die krankhaften Muskeln werden minimiert.

PNF

PNF

PNF ist die Abkürzung für "Propriozeptive Neuromuskuläre Fazilitation". Mit dieser Therapie sollen funktionelle Bewegungsabläufe verbessert werden. So kann beispielsweise nach einer Lähmungserscheinung das Zusammenspiel von Muskeln und Nerven gesteigert werden.

Bobath

Bobath

Die Therapie ermöglicht, beispielsweise durch einen Schlaganfall verlorene Körperfunktionen wieder aufzubauen. Bewegungsabläufe und Alltagsbewegungen können durch stetiges Wiederholen bestimmter Übungen zurück erlangt werden.

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Bei einer Lymphdrainage handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik. Während dieser Entstauungstherapie soll das Lymphsystem durch unterschiedliche Grifftechniken aktiviert werden.

Klassische Massage

Klassische Massage

Bei dieser Behandlungsform werden verschiedene Grifftechniken zur Muskel- und Bindegewebsbehandlung angewendet. Verspannte Muskeln werden gelockert und die Durchblutung gefördert und ebenso Muskelschmerzen gemindert.

Medizinische Trainingstherapie

Medizinische Trainingstherapie

Ein gezieltes körperliches Gerätetraining soll Muskelkraft und Kraftausdauer sowie funktionelle Bewegungsabläufe verbessern. Gleichzeitig werden Belastungstoleranz und alltägliche Fähigkeiten gefördert.In unserer Einrichtung steht Ihnen eine Vielzahl an modernen Trainingsgeräten zur Verfügung.

Unsere Trainingsgeräte

  • Geräte zum Muskelaufbau
  • Seilzüge
  • Laufbänder
  • Oberkörperergometer
  • Cross-Trainer
  • Isokinetik
  • Rückenstraße (Geräte für das Rückentraining)

Kinesiologisches Taping

Kinesiologisches Taping

Das farbige elastische Tape kann bei Schmerzen der Muskulatur und bei Gelenkproblemen eingesetzt werden. Es fördert den körpereigenen Heilungsprozess und beeinflusst Nerven sowie Muskulatur positiv. Als Lymph-Tape regt es den Lymphfluss an und reduziert Schwellungen.

Beckenbodengymnastik

Beckenbodengymnastik

Das Ziel dieser speziellen Therapie ist es, mit Hilfe von Wahrnehmungsübungen den Beckenboden zu erspüren. Schrittweise wird dann eine funktionstüchtige Beckenbodenmuskulatur aufgebaut.  

Funktionsgymnastik

Funktionsgymnastik

Bei der Funktionsgymnastik soll, unter Berücksichtigung der Anatomie und Physiologie des Körpers, die Fitness mithilfe gymnastischer Kräftigungs-, Mobilisations- und Entspannungsübungen trainiert werden. Dabei wird hauptsächlich das eigene Körpergewicht genutzt, unterstützend werden aber auch kleine Trainingsgeräte wie elastische Gummibänder, kleine und große Gymnastikbälle und Kleinhanteln eingesetzt.  Die Funktionsgymnastik sorgt dafür, dass Muskeln und Gelenke stabilisiert werden, um die Leistungsfähigkeit und Belastbarkeit des Bewegungsapparates zu erhöhen.

Wirbelsäulengymnastik

Wirbelsäulengymnastik

Bei dieser Art der Gymnastik geht es darum, die Wirbelsäule zu stärken und zu schonen. Patienten erlernen Bewegungen für den Alltag, um vorhandenen Haltungsschäden entgegenzuwirken und das allgemeine körperliche Wohlbefinden zu verbessern.

Rückenschule

Rückenschule

Die Rückenschule ist ein aktiver Kurs, der darauf abzielt, Ihre Rückengesundheit zu fördern und zu erhalten. Darüber hinaus soll verhindert werden, dass chronische Rückenschmerzen entstehen. Gezielte Übungen sollen vor allem die Rumpfmuskulatur stärken. Dehn- und Koordinationsübungen, Entspannungstraining sowie informative Kurssequenzen sollen Ihnen helfen, einen rückengesunden Lebensstil zu entwickeln.

Bewegungsbad

Bewegungsbad

Je nach Verletzung oder Einschränkung wird in unserem Bewegungsbad unter therapeutischer Anleitung in Kleingruppen trainiert, um Kraft, Ausdauer und Koordination zu trainieren. Die Auftriebskraft und das warme Wasser (ca. 33 Grad) haben eine entspannende Wirkung. Sie können im Rahmen einer Rehamaßnahme, auf Rezept oder aber auf Eigenleistung an diesen Kursen teilnehmen.

Babyschwimmen

Babyschwimmen

Babyschwimmen verbindet die Freude an der Bewegung im angenehm warmen Wasser (32°C) mit einer effektiven Frühförderung Ihres Kindes. Das Element Wasser spricht alle Sinne des Babys an und erinnert an die Ur-Erfahrung im Mutterleib, wo das Kind von Fruchtwasser umgeben war.

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111