Gut informiert

Nachrichten und Berichte Zu den News

Auf einen Blick

Die Diakonie in Südwestfalen Zu den Einrichtungen

Termine im Überblick

Vorträge, Feste & Fortbildungen Zum Veranstaltungskalender

Spezialdisziplinen im ARZ Kredenbach

Leiden Sie an folgenden Erkrankungen? Dann unterstützen unsere Physiotherapeuten Sie dabei, Ihre körperlichen Funktionen zu verbessern.
•    Gelenkverletzungen
•    Gliedmaßenverletzungen
•    Knochenbrüche
•    Erkrankungen der Wirbelsäule
•    Verschleißerkrankungen (Arthrose)
•    Endoprothetik (künstliches Hüft-, Knie- oder Schultergelenk)
•    Verletzungen von Muskeln, Bändern und Sehnen
•    Gelenksteife
•    Amputationen
•    neurologische Erkrankungen (z.B. Schlaganfall, Morbus Parkinson)
•    geriatrische Erkrankungen

Behandlungsschwerpunkte Physiotherapie

Bindegewebsmassage

Bindegewebsmassage

Bei der Bindegewebsmassage werden durch ein langsames Streichen der Haut die inneren Organe beeinflusst. Bedingt wird dies durch Reflexe.

Allgemeine Krankengymnastik

Allgemeine Krankengymnastik

Mit verschiedenen Behandlungsmethoden und Techniken wird die Bewegungsfähigkeit des Patienten gefördert. Hierzu zählen unter anderem eine Gehschule sowie aktive oder stabilisierende Übungen. Oft werden unterschiedliche Therapieformen miteinander kombiniert.

Fußreflexzonenmassage

Fußreflexzonenmassage

Diese Massagetechnik wirkt sich positiv auf das Allgemeinbefinden aus. Eine Massage an den Fußsohlen löst Reflexe aus, die zugeordnete Organsysteme beeinflussen. So stehen die Zehenballen unter anderem mit Augen und Ohren in Kontakt.

Dorn-Therapie

Dorn-Therapie

Mit dieser Methode werden Fehlstellungen von Wirbeln behoben. Durch Druck wird der Körper des Patienten angeregt, die betroffenen Wirbel oder Wirbelsegmente wieder in die optimale Lage zu bewegen. Um dies zu erreichen, muss der Patient aktiv mitwirken.

Bobath

Bobath

Die Therapie ermöglicht, beispielsweise durch einen Schlaganfall verlorene Körperfunktionen wieder aufzubauen. Bewegungsabläufe und Alltagsbewegungen können durch stetiges Wiederholen bestimmter Übungen zurück erlangt werden.

Kältetherapie

Kältetherapie

Eine Kältetherapie wird angewendet, um Schmerzen zu lindern und Entzündungen zu hemmen. Möglich ist hierzu beispielsweise eine Kältebehandlung mit Eisbeuteln, Eiswürfeln oder eingefrorenen Handtüchern.

Krankengymnastik am Gerät

Krankengymnastik am Gerät

Die Krankengymnastik am Gerät dient vor allem dazu, Muskelfunktionen aufzubauen und zu verbessern. Schrittweise werden so Ausdauer und Koordinationsfähigkeit des Patienten gefördert. Der Patient trainiert an verschiedenen Geräten. Grundlegend dafür ist ein Trainingsplan, der auf den Patienten und seine Erkrankung abgestimmt ist.

Manuelle Lymphdrainage

Manuelle Lymphdrainage

Bei einer Lymphdrainage handelt es sich um eine spezielle Massagetechnik. Während dieser Entstauungstherapie soll das Lymphsystem durch unterschiedliche Grifftechniken aktiviert werden.

Klassische Massage

Klassische Massage

Bei dieser Behandlungsform werden verschiedene Grifftechniken zur Muskel- und Bindegewebsbehandlung angewendet. Verspannte Muskeln werden gelockert und die Durchblutung gefördert.

Wellnessmassage

Wellnessmassage

Mit einer Wellnessmassage soll vor allem das Allgemeinbefinden gefördert werden. Sie kann helfen, sich zu entspannen, Stress abzubauen und löst darüber hinaus Verspannungen. 

Kinesiologisches Taping

Kinesiologisches Taping

Nicht nur Sportler nutzen diese Behandlung, sondern auch Patienten mit Muskel- und Gelenkerkrankungen. Denn die farbigen Tapes können an ganz verschiedenen Körperbereichen angewendet werden, beispielsweise dem Ellenbogen, Rücken oder an den Beinen.

Wärmeanwendungen

Wärmeanwendungen

Wärmeanwendungen fördern die Durchblutung, regulieren die Muskelspannung und lindern Schmerzen. Um eine Wärmetherapie durchzuführen, gibt es verschiedene Möglichkeiten: Angewendet werden beispielsweise Naturmoorpackungen, Heißluft oder eine Heiße Rolle. Bei Letzterer werden mehrere eingerollte Handtücher in heißem Wasser getränkt und auf den Körper des Patienten aufgebracht.

Beckenbodengymnastik

Beckenbodengymnastik

Durch spezielle Übungen wird die Muskulatur des Beckenbodens trainiert. Beckenbodengymnastik hilft unter anderem nach einer Schwangerschaft oder bei Blasenschwäche.


Behandlungsschwerpunkte Ergotherapie

Psychische Probleme, Alterskrankheiten, neurologische Erkrankungen, Gelenkersatz und Arthrose oder Entwicklungsstörungen bei Kindern: Das sind nur einige Krankheitsbilder, die von unserem Team ergotherapeutisch behandelt werden. Gleichermaßen für unsere jungen und älteren Patienten gilt dabei ein Grundsatz: Jeder Mensch ist anders, deshalb stimmen wir die Behandlung auf Sie und Ihre Bedürfnisse ab. Hier finden Sie eine Übersicht der von uns behandelten Krankheiten.

Pädiatrie (Kinderheilkunde)

•    Aufmerksamkeitsstörungen
•    Entwicklungsverzögerungen
•    Lernschwierigkeiten
•    Verhaltensauffälligkeiten
•    Wahrnehmungsstörungen
•    ADS und ADHS

Psychiatrie

•    Schizophrene Erkrankungen
•    Suchterkrankungen
•    Depressionen und Manie
•    Persönlichkeitsstörungen
     (z.B. Essstörungen, Borderline
     Angststörungen)

Orthopädie und Chirurgie

•    Arthritis, Arthrose
•    Morbus Sudeck
•    Künstlicher Gelenkersatz
      sowie Folgeerkrankungen
•    Erkrankungen der Hände, Probleme
      nach plastischen Operationen

Geriatrie

•    Mehrfacherkrankungen älterer
     Menschen

Neurologie

•    alle Erkrankungen des zentralen
      Nervensystems (z.B. Morbus Parkinson,
      Apoplex)

Gerontopsychiatrie

•    Demenz

NotrufChatHome

Feuerwehr/Rettungsdienst: 112

Polizei: 110

Zentrale Notaufanhme: 02 71 3 33 45 13

Giftnotruf NRW: 02 28 1 92 40

Telefonseelsorge: 08 00 111 0 111